0

MGKK Musikgymnasium
Käthe Kollwitz

Prädikat "sehr gut" und der 3.Platz für die Newcomer beim 7. Erwitter Kinder- & Jugendchorwettbewerb

erstellt von Madelaine Blaudzun am 28.05.2019

Vom 24.-27. Mai haben wir mit 85 Schüler der Musikklassen 6/7 zum 7. Erwitter Kinder- und Jugendchorwettbewerb, einem der erfolgreichsten Musikereignisse der deutschen Chorszene, teilgenommen. Einer Einladung folgend haben wir im Januar mit dem Einstudieren unserer stilistisch vielfältigen Wettbewerbstitel begonnen. Viel Zeit war nicht, unsere Weihnachtslieder konnten wir nicht nutzen, eine Möglichkeit des zumindest teilweise Mitwirkens unserer Jungen im Stimmbruch musste gefunden werden. Also: Probenarbeit noch intensiver als zuvor.

Die harte Arbeit hat sich gelohnt! In der Kategorie Kinderchor bis 13 Jahre haben wir das Prädikat „sehr gut“ und den 3. Platz erkämpft.
"Auf das großartige Ergebnis sind wir sehr stolz! Es war aber auch sehr spannend, so viele richtig gute Chöre zu hören und sich zu vergleichen", sagt Max Naujoks (6m1)

Herzlichen Dank an Frau Kuzio, Frau Feiertag, Herrn Groß und Herrn Pestlin, ohne deren großartige Unterstützung diese abenteuerliche Chorreise nicht möglich gewesen wäre!

Luisa, Janne, Lotte und Louisa aus der 6m1 stellen fest: „Alle unsere sechs begleitenden Lehrer haben einen ganz großen Dank verdient. Während Frau Blaudzun und Herr Arnold jede freie Minute zum Proben nutzten, haben die anderen für uns 85 Schüler Brote geschmierten, Äpfel und Gurken aufgeschnitten, eingekauft, kleine Wunden versorgt, Handys aufgeladen.
Gemeinsam haben sie es dann spät abends sogar geschafft, uns zum Schlafen zu bekommen

Fitness ist gefragt!
Mehrmals am Tag geht es zum Schlosspark und wieder zurück zur Unterkunft.

Stellprobe für den Wettbewerb. 85 Sänger müssen gut platziert werden.
Endlich stehen alle Schüler! Und die Kollegen?

Die Spannung steigt. Jetzt sind wir bereits beim Einsingen.

Leander Weihs (6m2): "Die Fahrt war wirklich super. Wir haben in der Turnhalle geschlafen, geprobt und gespielt. Der krönende Abschluss war dann der Auftritt beim Wettbewerb. Alles lief besser als zuvor! Über unser "sehr gut" und den 3. Platz haben wir uns riesig gefreut."

Emily Edith Schultz (6m2): "Am Sonntag haben wir die Konkurrenz ausgekundschaftet. Einige waren richtig gut. Auch der Kinderchor des Musikgymnasiums Schwerin hat sehr schön gesungen. Am Nachmittag waren wir dann dran. Der Auftritt hat sehr viel Spaß gemacht, weil alles lief, wenn auch beim letzten Lied immer schneller. Anschließend entspannten wir mit Crepes, Pizzaschnecken und Zuckerwatte. Die Aufregung vor der Siegerehrung war schließlich groß."

Johannes Lanz (7m1): "Es war insgesamt ein sehr tolles Erlebnis und ich denke, es hat unserem Chor sehr gut getan."

Nach der langen Anreise haben wir Abendbrot gegessen und uns in der Turnhalle eingerichtet ... Aber erst einmal .... :)

Sina Weigmann (6m1): "Diese Fahrt war ein einzigartiges Abenteuer mit viel Spaß und Anspannung. Ich hatte Angst vor der langen Fahrt, aber wir hatten von Anfang an viel Spaß. Ich hoffe, dass wir so ein Erlebnis noch einmal wiederholen."

Rike Großer (6m1): "Es war ein Abenteuer für mich in der Turnhalle zu schlafen und an einem Wettbewerb teilzunehmen. Es war zwar anstrengend, hat sich aber gelohnt. Es hat alles viel Spaß gemacht."

Kimi Kühl (6m1): "Ein Wochenende mit den Freunden ist immer cool! Das Konzert hat dann wirklich viel Spaß gemacht."


Scadi-Maricel Hoschek (6m2): "Die Busfahrt war, obwohl sie lang war, überhaupt nicht langweilig. Wir haben Musik gehört, uns unterhalten und gesungen. So viel Zeit haben dafür sonst nicht. In der Turnhalle des Gymnasiums von Erwitte haben wir dann aus Sportmatten, Iso-Matten uns Schlafsäcken und Schlafplätze gebaut. Das Konzert am Sonntag war super, mit einem solchen Erfolg hatte ich nicht gerechnet. Das Wochenende war zwar anstrengend, aber es hat sich gelohnt."

Luisa, Janne, Lotte und Louisa aus der 6m1:
"Wir fanden es total aufregend, auf Iso-Matten in einer Turnhalle in Erwitte zu schlafen. Außerdem haben wir in der Turnhalle auch geprobt. Auch das hat uns viel Spaß gemacht. Es gab auch genug Zeit, draußen auf dem großen Schulhof zu spielen."

Honey Aukssieker (6m2): "Von der Hinfahrt bis zur Rückfahrt war alles wirklich super. Wir haben mit allen gemeinsam in einer Turnhalle übernachtet. Unser dritter Platz war ein großer Erfolg!
Von unseren Lehrern wurden wir sehr gut versorgt."

Finja Nelde (6m1): "Solch ein Erlebnis ist wirklich der Hammer! Mit Freunden in einer Turnhallen unter den im dunkeln blitzenden Augen der Lehrer schlafen ist wirklich aufregend. Nach dem Auftritt am Sonntag waren wir froh, dass wir die Aufregung hinter uns hatte."

Frieda Stollberg (6m1): Die Turnhalle zum Schlafen war toll. Es hätte keine coolere, entspanntere Unterkunft geben können. Beim Wettbewerb haben wir viele tolle Chöre gesehen, wo man sich wirklich etwas abgucken kann. Das Schlossgelände war auch eine coole Location mit einer schönen Atmosphäre, vor allem bei der Siegerehrung."


Honey Aukssieker (6m2): "Auf jeder Klassenfahrt verletzt sich ja jemand etwas mehr. Diesmal war es leider unser Pianist und Lehrer Herr Arnold. Der volle Einsatz beim Basketball war für seinen Fuß zu viel. Zum Konzert hat er dann aber trotzdem gespielt. Toll! - Ich fand gut, dass wir nette andere Chöre kennen gelernt haben."

Hauptsache Strom!

#Newcomer #Chor #Musik